Bilanz soll ohne Makel bleiben

//eingestellt von J. Brüggemann

Sohl_Henning_breit.JPG

Mit dem VfL Edewecht empfangen die Oberliga-Handballer des TV Bissendorf-Holte am Sonntag (17 Uhr) die negative Überraschung der bisherigen Saison. Der amtierende Vizemeister, der seine Mannschaft vor der Spielzeit verstärkt hatte, ist nach 15 Punktspielen als Vorletzter mitten im Abstiegskampf.

„Edewecht ist komplett, bringt seine PS aber nicht auf die Straße“, sagt Bissendorfs Trainer Henning Sohl. Im körperlich starken Rückraum der Gäste erfüllt nur Renke Bitter die Erwartungen.

Auch der Ex-Bissendorfer Louis Kamp kann sich steigern. „Aber hoffentlich nicht gegen uns“, sagt Sohl, dem nur Julian Jenner (private Gründe) fehlt. Dafür hilft Hauke Rehme-Schlüter (Spielertrainer der Zweiten) oben aus. Dass sich Bissendorf zuletzt gegen Sandkrug (26:24) lange schwertat, spielt Sohl in die Karten: „So nimmt jeder Edewecht Ernst – wir wollen unsere makellose Bilanz 2019 ausbauen.“

Autor: Christian Detloff

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 08.02.2019

Infos zum Spiel

Oberliga Männer Nordsee

TV Bissendorf-Holte

VfL Edewecht

27:27