C-Jugend setzt sich die Krone auf

//eingestellt von J. Brüggemann

Meisterbild_Bissendorf-mJC.jpg
Foto: Carsten Schlotmann

Nach einer guten, aber keineswegs sehr guten, Saison als Vizemeister in der Oberliga Weststaffel, reisten die Jungs der C-Jugend um die Trainer Sebastian Nüße und Stephen Milius nach Horneburg zum Endrundenturnier um die Verbandsmeisterschaft. Bei dem vom VfL Horneburg und dem HVN hervorragend organisierten „Final Six-Turnier“ um den Titel des besten C-Jugend-Teams in Niedersachsen und Bremen schafften die Jungs der Jahrgänge 2003/2004 (& 2005) einen historischen Triumph und gewannen alle Spiele.

Aber der Reihe nach: Am Freitagnachmittag fuhren 10 Jungs und 2 Trainer den langen Weg nach Stade, um in der dortigen Jugendherberge einzuchecken. Gestärkt durch ein leckeres Abendessen ging es dann relativ früh ins Bett, um alle Kräfte für das anstrengende Wochenende zu sammeln. Beim Turnier der besten sechs Mannschaften aus beiden Oberliga-Staffeln standen fünf Spiele mit jeweils 30 Minuten (2x15 Min + 5 Min Pause) Spielzeit an. Drei Spiele am Samstag, zwei Spiele am Sonntag.

Wie eng und ausgeglichen das Turnier werden sollte, zeigte sich bereits im ersten Spiel gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen, den Meister unserer Weststaffel. Trotz einiger Fehlwürfe stand am Ende ein nicht unverdienter 15:14-Sieg auf der Anzeigetafel. Ein gelungener Einstieg war also geschafft.

Im zweiten Spiel des Samstags ging es gegen Eintracht Hildesheim. Eine sehr starke Leistung von Anpfiff an führte zu einem 11:3-Halbzeitstand. In den zweiten 15 Minuten des Spiels konnte das Ergebnis dann souverän verwaltet und ein 16:10-Sieg herausgespielt werden. Spätestens mit Abpfiff war allen Beteiligten klar, dass an diesem Wochenende alles möglich ist.

Nach kurzer Pause wartete als dritter Gegner am Samstagnachmittag der Bundesliga-Nachwuchs des TSV Burgdorf. Eine drei Tore Führung zur Halbzeit konnte in den ersten Minuten der zweiten Hälfte zu einer eigentlich beruhigenden 17:10-Führung ausgebaut werden. Doch Burgdorf gab nicht auf und stellte auf offensive Manndeckung um. Auch wenn die TVB-Jungs stets gute Lösungen fanden, scheiterte man zunehmend mit freien Würfen am Burgdorfer Torwart. Die Kräfte schwanden merklich, doch die Bissendorfer gaben nochmal alles. Mit Schlusspfiff standen ein knapper 20:19-Sieg und drei Siege aus drei Spielen auf der TVB-Seite.

Abends traf man sich mit den zahlreich mitgereisten Eltern und Großeltern in einem Restaurant in der Stader Altstadt zum gemeinsamen Abendessen. Wieder in der Jugendherberge angekommen, wurden die geschundenen Körper geschont und belastete Muskel ausgiebig behandelt.

Am nächsten Morgen wartete dann das Endspiel gegen den VfL Horneburg, den unangefochtenen Meister der Oststaffel und Turnierfavoriten. Da Horneburg am Samstag sein Spiel gegen Hildesheim verloren hatte, war die Ausgangslage klar: Gewinnen die TVB-Jungs das Spiel, sind sie aufgrund der dann gewonnenen direkten Vergleiche gegen Horneburg und Hildesheim bereits Niedersachsen- & Bremen-Meister. In einem hochspannenden Spiel vor 300 mitfiebernden Zuschauern schenkten sich beide Teams nichts. Doch in dem durchweg knappen Spiel hatten die Bissendorfer Jungs stets eine Antwort auf das Horneburger Spiel parat. Mit großem Kampf und riesiger Leidenschaft konnte vier Sekunden vor Schluss der umjubelte Siegtreffer zum 18:17 erzielt werden.

Am Ende ihrer Kräfte hatten die Bissendorfer Jungs es geschafft und sich den Titel des besten C-Jugend-Teams gesichert. Auf dem Spielfeld und auf der Tribüne herrschte grenzenlose Freude! Ein unfassbarer Triumph!

Im letzten, für die Tabelle unbedeutenden Spiel, traf man dann noch auf die JSG Weserbergland. Da man auch das Spiel unbedingt gewinnen wollte, begannen die Jungs zwar konzentriert, doch schlichen sich verständlicherweise nun vermehrt kleine Fehler ein. Dennoch gewannen die Jungs auch das fünfte Spiel mit 17:16.

Fünf Siege aus fünf Spielen gegen die Topteams der C-Jugend - die TVB-Jungs sind absolut verdient Meister des Handballverbandes Niedersachsen und des Bremer Handballverbandes geworden. Auch wenn uns im Vorfeld kaum jemand den Titel zugetraut hatte und wir als „Überraschungssieger“ gelten, ist der Titel der TVB-Jungs auf das ganze Wochenende rückblickend absolut verdient. Sie hatten auf jede Spielweise der Gegner stets die passende Antwort. In den wichtigen Momenten haben sie vorne die richtige Entscheidung getroffen und hinten im Zusammenspiel mit einem überzeugenden Torwart die Gegner gestoppt. Auch nach mehreren Fehlwürfen haben sie ihre Souveränität behalten und weitergespielt. Eine rundum überzeugende Vorstellung!

Nach der Siegerehrung ging es zurück in die Bissendorfer Heimat, aus der schon zahlreiche Glückwünsche eintrafen. Eine jubelnde Bissendorfer Sporthalle war der krönende Abschluss eines perfekten Wochenendes.

Mit diesem Titel hat nun neben der neuen C-Jugend auch die neue B-Jugend bereits die Qualifikation zur Oberliga geschafft und sich damit einen stressigen Mai erspart.

Wir Trainer möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Eltern, Geschwistern und Großeltern bedanken, die uns in Horneburg und im Laufe der Saison so unfassbar toll unterstützt haben! Wir danken für die wahnsinnig vielen Nachrichten und Anrufe, die am Turnier-Wochenende bei uns eingegangen sind.

Das größte Lob gibt es natürlich für die Jungs, die ein unglaublich gutes Turnier gespielt haben. Mit dem kleinsten Kader angereist zeigte sich die herausragende individuelle Stärke, aber in entscheidenden Momenten auch das tolle Zusammenspiel und Miteinander des Teams. Besonders stolz sind wir als Trainer darauf, dass die Jungs selbst im Moment des größten Triumphs immer noch Verbesserungspotenzial sahen und von sich aus ansprachen.

Autor: Sebastian Nüße