Da meldet sich niemand krank…

//eingestellt von J. Brüggemann

Russwinkel_Fabian_breit.JPG
TVB_Herren_1_2018_2019_gelb.JPG

TV Bissendorf-Holte vor Topspiel gegen Spitzenreiter Aurich

Für die Oberliga-Handballer des TV Bissendorf-Holte ist es das vorläufige Spiel des Jahres: Am Sonntag (17 Uhr) gastiert mit dem OHV Aurich der verlustpunktfreie Spitzenreiter in der Sporthalle an der Werscher Straße. Der Tabellenzweite fordert den Ersten heraus – wenn da die Halle nicht aus den Nähten platzt…

Allein aus Ostfriesland dürfte eine stattliche Anhängerschar ins Osnabrücker Land reisen. Der Drittliga-Absteiger, derzeit mit 14:0 Punkten Tabellenführer vor Bissendorf (12:2), will mit aller Macht zurück in die dritthöchste Spielklasse. Die Euphorie in Aurich ist entsprechend hoch. Am Mittwochnachmittag gewann der OHV vor knapp 2000 Zuschauern mit 40:31 gegen den VfL Fredenbeck.

Nun sollen die Auricher bei den ebenfalls glänzend gestarteten Bissendorfern stolpern? „Das ist die Übermannschaft der Liga. Aurich wird uns alles abverlangen“, sagt TVB-Trainer Henning Sohl. Aber: „Wir sind sehr gut drauf – und wenn wir einen sehr guten Tag haben, dann ist auch gegen Aurich etwas möglich.“ Er habe die Ostfriesen mehrfach per Video-Studium unter die Lupe genommen, „auch diese Mannschaft ist verwundbar“. Na ja, und vielleicht kann Sohl auch ein bisschen in die Seele seines Trainerkollegen Arkadiusz „Arek“ Blacha schauen, „schließlich habe ich damals mit ihm lange in Altjührden zusammengespielt“.

Personell kann der Bissendorfer Coach aus dem Vollen schöpfen, „alle brennen, und vor so einem Spiel meldet sich niemand krank“, stellt Sohl mit einem Augenzwinkern fest.

Einer derjenigen, die brennen, ist Rückraumspieler Fabian Rußwinkel, der erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag in Bissendorf bis zum 30. Juni 2020 verlängerte. „Dieses Spiel haben wir uns in den letzten Wochen erarbeitet. Wir freuen uns auf ein volles Haus. Und wenn wir nun noch ein geiles Spiel auf die Platte bringen, dann könnte es ein perfekter Nachmittag werden“, sagt der Youngster. Für Rußwinkel ist Aurich natürlich der klare Favorit, „aber wir sind bisher ja auch nicht so schlecht – und wir haben unser Publikum im Rücken.“

Und – wird in der Mannschaft auch schon vom Aufstieg geträumt? „Nein, nein“, sagt Rußwinkel, „dazu besteht auch gar kein Anlass. Die Ergebnisse in den ersten Spielen waren viel zu knapp. Da sollte niemand die Bodenhaftung verlieren.“ Aber ein bisschen Träumerei sei selbstverständlich erlaubt, „denn es wäre schon klasse, irgendwann mal mit dem TV Bissendorf-Holte in der 3. Liga zu spielen – das ist mein großer Traum“.

Autor: Stefan Alberti

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 02.11.2018

Infos zum Spiel

Oberliga Männer Nordsee

TV Bissendorf-Holte

OHV Aurich

24:35